Hypnose Kind

ÜBER HYPNOSE

«Hypnose ist die älteste, natürlichste und eine der am besten belegten ganzheitlichen Heilmethoden überhaupt. Sie blickt auf eine fast 4000-jährige Geschichte zurück und wird seit alters her zu Heilzwecken eingesetzt…
…sie ist das Skalpell unter den Therapiemethoden. Oft ist in einer einzigen intensiven Sitzung möglich, sich wie ein Chirurg Schicht für Schicht vorzuarbeiten, um den in der Tiefe verborgenen Tumor (den unbewussten Konflikt, die unverarbeitete traumatische Erfahrung) präzise freizulegen und eine punktgenaue Behandlung durchzuführen…
…das therapeutische Ziel wird mit höchster Effektivität und minimaler Belastung für den Klienten erreicht».

Dr. Norbert Preetz, aus «Nie wieder Angst»

Seit du geboren wurdest, seit deiner Zeit im Mutterleib werden alle Ereignisse in deinem Leben mit allen fünf Sinnen in deinem Unterbewusstsein abgespeichert. Das Unterbewusstsein ist unsere Bibliothek und alles, was in ihr archiviert ist, beeinflusst unsichtbar, jedoch tiefgreifend deine Entscheidungen, dein Verhalten und deine Gefühle. Das Unterbewusstsein macht ganze 90% deines Gehirns oder besser gesagt 90% deines Wesens aus. Lediglich 10% der Gehirnaktivitäten sind bewusste Vorgänge.

Diese Erkenntnis wird bei Hypnosetherapie mit dem ganzheitlich therapeutischen Ansatz kombiniert. Das heisst, dass Krankheiten und ihre Symptome nur eine Spitze des Eisberges sind, ein Hilferuf des Körpers danach, die Ursache tiefer im seelischen Wohlbefinden des Menschen zu suchen, Disharmonien zu beseitigen und etwas tiefgreifend zu ändern anstatt nur Symptome zu behandeln.

In der Hypnose führt dich dein Unterbewusstsein zu den Ereignissen deines Lebens, die mit deinen heutigen Symptomen in Verbindung stehen. Du kannst diese Situationen wie vom neuen erleben, aufarbeiten und mit meiner Hilfe lösen, sodass sie auf dein Leben keinen unerwünschten Einfluss mehr haben können. 

 

Mit der ursachenorientierten Hypnose ist es heute möglich unter anderem folgende häufig auftretende Symptome erfolgreich zu behandeln: Allergien, Ängste, Phobien, Panikattacken, Essstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Übergewicht, Probleme mit Sexualität, Schlafstörungen, Schmerzen, Stottern, Süchte (Alkohol, Drogen, Rauchen), Zwangshandlungen etc.